Lehrmittel und Lehrmittelbedarf für Schulen

info@urhammer.de 0800 - 724 85 31 (kostenlos a. d. dt. Festnetz)

Erweiterte Suche

Widerrufsrecht

1. Der Kunde kann alle bei uns erworbenen Artikel ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt uneingeschränkt zurücksenden; mit der rechtzeitigen Rücksendung (es zählt der Poststempel der Rücksendung) tritt er vom Vertrag zurück. Zur Fristwahrung genügt die Mitteilung des Rücknahmeverlangens innerhalb dieses Zeitraums per eMail, telefonisch oder postalisch unter: EMail kiel@urhammer.de, Telefon 0431-561033 oder Anschrift Urhammer-Lehrmittel, Brunswiker Str. 40, 24105 Kiel. Die Rücksendung an unsere auf der Rechnung angegebene Adresse erfolgt auf Gefahr und Kosten des Kunden. Die gelieferten Artikel sind immer voll-ständig mit allem Zubehör, Bedienungsanleitungen und sonstigen Begleitpapieren sowie mit der Originalverpackung an uns zurück zu senden. Sollten die Waren bei der Rücksendung Spuren von Benutzung oder Beschädigungen aufweisen, behalten wir uns das Recht vor, Ersatzansprüche geltend zu machen.

2. Der Kunde ist vorbehaltlich ausdrücklicher anderweitiger Bestimmungen dieser Verkaufsbedingungen zum Rücktritt vom Vertrag ansonsten nur berechtigt, sofern eine von uns zu vertretende vertragliche oder gesetzliche Pflichtverletzung vorliegt und er uns schriftlich erfolglos unter Setzung einer angemessenen Nachfrist und Androhung des Rücktritts abgemahnt hat. Besteht die Pflichtverletzung in von uns zu vertretenden Mängeln, gilt für die Rücktrittsrechte des Kunden ausschließlich die Regelung über Mängelhaftungsrechte in § 4 Ziffern 3 ff. dieser Verkaufsbedingungen.

3. Der Kunde hat bei Erhalt einer Lieferung diese zunächst von seinen übrigen Warenbeständen getrennt zu halten und umgehend sorgfältig und eingehend, nicht nur oberflächlich zu untersuchen. Erkennbare Mängel sind innerhalb von zwei Werktagen nach Erhalt der Lieferung uns gegenüber schriftlich per Telefax zu rügen. Zeigt sich ein bei der Untersuchung selbst bei Anwendung größtmöglicher Sorgfalt nicht erkennbarer Mangel erst später, so muss die schriftliche Mängelrüge binnen zwei Werktagen nach Erkennbarkeit des betreffenden Mangels per Telefax uns gegenüber erfolgen; anderenfalls gilt die Lieferung auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt jeweils die rechtzeitige Absendung der Mängelrüge. Unterlässt der Kunde nach den vorstehenden Vorschriften die Mängelrüge, so verliert er jegliche Rechte bezüglich dieser Mängel, auch die aus vertraglicher und gesetzlicher Mängelhaftung, sofern der Mangel durch uns nicht arglistig verschwiegen wurde, wir unsere Verpflichtung zur Beseitigung eines Mangels nicht bereits ausdrücklich schriftlich anerkannt haben oder wir nicht den Mangel zu vertreten haben.